AKTUELL: Die 100 neusten Medien! +++ AKTUELL: Die 100 neusten Medien! +++ AKTUELL: Die 100 neusten Medien! +++ AKTUELL: Die 100 neusten Medien! +++

Transport   DVD oder Download
Die 5 Filme zeigen vielfĂ€ltige Transportmittel und Verkehrswege, auf denen hierzulande und in der ganzen Welt Waren und Personen bewegt werden. NatĂŒrlich reist Professor Lunatus mit!
Die Filme vermitteln mithilfe von Realaufnahmen und impressiven 3D-Computeranimationen alle grundschul-relevanten Informationen rund um das Thema "Transport". Die 5 Filme stellen vom Fahrrad bis zur Rakete alle heute gÀngigen Reise- und Transportmittel vor. Dabei werden je nach didaktischer Sinnhaftigkeit besondere Schwerpunkte gebildet: Bei einigen Transportmitteln wird neben deren heutiger Bedeutung auch ihre historische Entwicklung geschildert. Bei anderen Transportmitteln geben die Filme auch einen knappen Einblick in technische Funktionen.
   30 min Diesen Film auf den Bestellschein übertragen Bestellnr.: 46 98020
weitere Details... 
Auch als Online-Medium verfügbar: Download
 
Schwerpunkt und Gleichgewicht   DVD oder Download
4 Filme weihen uns in die Existenz des Schwerpunkts und die Geheimnisse des Gleichgewichts ein. Und Professor Lunatus balanciert natĂŒrlich mit.
Die Filme spielen in einer kleinen, gemeinsamen Rahmenhandlung: Drei Kinder (7-10 Jahre alt) beschÀftigen sich mit dem PhÀnomen "Gleichgewicht". Dabei wollen sie einigen Fragen auf den Grund gehen, wie zum Beispiel:
- An welchem Punkt lÀsst sich ein Gegenstand im Gleichgewicht halten?
- Wie findet man den Schwerpunkt eines Körpers? Und was passiert eigentlich beim Balancieren?
Sehr anschauliche Computeranimationen ergĂ€nzen die Realaufnahmen und ermöglichen u.a., den Schwerpunkt auch im Inneren eines Körpers sichtbar zu machen. Sie vermitteln den SchĂŒlern grundlegende Kenntnisse ĂŒber Gleichgewicht, Schwerpunkt und den Einfluss der Erdanziehungskraft. Auch "Professor Lunatus" ist ein stets wiederkehrender Protagonist der Filme.
ErklÀrungen sind stets der Altersstufe (7-10 J.) angemessen formuliert, der Anspruch an letzte "physikalische Korrektheit und VollstÀndigkeit" tritt in den Hintergrund. Alle Filme können prinzipiell in beliebiger Reihenfolge eingesetzt werden, je nach Unterrichtsplanung und -verlauf, sie bauen nur teilweise aufeinander auf. Es ist jedoch vorteilhaft, zumindest die Filme 1 und 2 in der o.g. Reihenfolge einzusetzen.
   22 Min. Diesen Film auf den Bestellschein übertragen Bestellnr.: 46 98019
weitere Details... 
Auch als Online-Medium verfügbar: Download
 
RadioaktivitĂ€t   DVD oder Download
Die Filme vermitteln mithilfe aufwĂ€ndiger und impressiver 3D-Computeranimationen alle wesentlichen Informationen rund um das Thema „RadioaktivitĂ€t“.
Der erste Film stellt den Aufbau eines Atoms vor und schlĂ€gt dabei einen weiten Bogen von den ersten Naturtheorien des griechischen Philosophen Demokrit bis zum Orbitalmodell der Neuzeit. Die Struktur von ElektronenhĂŒlle und Neutronen-Protonen-Kern wird vorgestellt und damit die Basis fĂŒr das VerstĂ€ndnis der weiteren Filme gelegt.
Der zweite Film stellt die Alpha-, Beta- und Gammastrahlung in allen wesentlichen Details vor: Alpha- bzw. Beta-Zerfall, die nachfolgenden Strahlungsemissionen und den Charakter der abgestrahlten Teilchen inkl. ihrer biologischen Wirksamkeit.
Der dritte Film schildert u.a. am Beispiel des Uran 235 den natĂŒrlichen Zerfall eines Atomkerns in einer Zerfallsreihe. Auch die Halbwertszeit und die Radiokarbonmethode zur Altersbestimmung werden erlĂ€utert.
Schließlich zeigt der vierte Film die von außen initiierte Kernspaltung, wieder am Beispiel des radioaktiven Uran 235.
   32 min Diesen Film auf den Bestellschein übertragen Bestellnr.: 46 98005
weitere Details... 
Auch als Online-Medium verfügbar: Download
 
Anna, Amal & Anousheh   DVD
Chancengleichheit fĂŒr MĂ€dchen ist ein elementares Menschenrecht und ĂŒberdies ein wesentlicher SchlĂŒssel fĂŒr ArmutsbekĂ€mpfung und nachhaltige Entwicklung. Deshalb spielt sie auch in den LĂ€ndern des SĂŒdens eine bedeutende Rolle. Oft jedoch werden gerade dort MĂ€dchen von Geburt an in verschiedener Hinsicht benachteiligt und haben weniger Chancen auf eine selbstbestimmte Entwicklung. Eine zentrale Voraussetzung fĂŒr die Gleichberechtigung und zugleich ein dringliches entwicklungspolitisches Ziel ist die Chancengleichheit beim Bildungszugang. MĂ€dchen mit Bildung haben ein höheres Selbstbewusstsein, können ihr Leben selbst in die Hand nehmen, haben mehr Möglichkeiten wirtschaftlich unabhĂ€ngig zu werden und laufen weniger Gefahr, Opfer von Gewalt und Diskriminierung zu werden. Die DVD gibt Einblicke in verschiedene MĂ€dchenschicksale aus Afrika, Asien und Lateinamerika. Es sind Geschichten, die sich trotz aller BemĂŒhungen um Gleichberechtigung von denjenigen von Jungen unterscheiden. Sie zeichnen jedoch kein Elendsbild von Benachteiligung und Ausbeutung, sondern vermitteln positive und hoffnungsvolle Botschaften. Selbstbewusste und emanzipierte MĂ€dchen mit charismatischer Ausstrahlung erzĂ€hlen von ihrem Leben. Die DVD gliedert sich in einen DVD-Video Teil mit acht Filmen sowie einen DVD-ROM Teil mit Hintergrundinformationen, einer Unterrichtseinheit mit praktischen VorschlĂ€gen zur Unterrichtsgestaltung und mit fertig gestalteten ArbeitsblĂ€ttern zum Ausdrucken ab PC oder Mac. Alle Filme und alle Begleitmaterialien liegen in einer deutschen und französischen Version vor. Einige Filme auch noch in einer englischen,spanischen oder sonstigen Sprachfassung. Die DVD "Anna, Amal & Anousheh" ist deshalb auch fĂŒr den Fremdsprachenunterricht und fĂŒr den fĂ€cherĂŒbergreifenden Unterricht geeignet. Die Filme der DVD: Amal Petite LumiĂšre - Die kleine Forscherin Esmeralda aus Peru Kopftuch und Minirock - Junge TĂŒrkinnen zwischen Koran und Karriere Nima Anna aus Benin - MĂ€dchengeschichten Frag nicht, warum Auf der anderen Seite des Meeres
   163 min Diesen Film auf den Bestellschein übertragen Bestellnr.: 46 98022
weitere Details... 
Was uns Nahrung wert ist   nur online Download
„Was ist uns Nahrung wert?“ thematisiert zu Beginn, dass sich in der Lebensmittelbranche Anbieter mit Sonderangeboten ĂŒberschlagen wie in kaum einem anderen Markt.
Gleichzeitig schließen tĂ€glich landwirtschaftliche Betriebe. Das bĂ€uerliche Einkommen hat sich verringert, und ArbeitsplĂ€tze sind verschwunden. Nur durch Wachstum der landwirtschaftlichen Betriebe sind niedrige Preise zu halten.
Eine globale Spirale in der Produktion nach oben und im Preis und in der QualitĂ€t nach unten ist die Folge. Unsere Gesundheit nimmt Schaden aufgrund der sich verschlechternden QualitĂ€t unserer Lebensmittel, da diese durch immer mehr MedikamentenrĂŒckstĂ€nde, Schad- und Zusatzstoffe belastet werden. Außerdem leidet die Natur unter der aggressiven Ausbeutung der Böden, das Klima an der Abholzung und Brandrodung von WĂ€ldern sowie der Tierschutz durch Haltung und Tiertransporte.
In fĂŒnf Kapiteln stellt der Film die Problematik „Was ist uns Nahrung wert?“ unter verschiedenen Gesichtspunkten und Fragestellungen zur Diskussion.
Die Produktion thematisiert gesunde, regionale, ökologische und eintrÀgliche Landwirtschaft und was Einzelne dazu beitragen können. Stellt gerechte Preise, faire Arbeitsbedingungen und Löhne sowie einen fairen internationalen Handel zur Diskussion. Auch thematisiert die DVD ErnÀhrungssicherheit, solidarische Landwirtschaft sowie ErnÀhrungssouverÀnitÀt und zeigt Wege aus der Wegwerfgesellschaft von Nahrungsmitteln auf.
   20 Min.
weitere Details... 
Meilensteine der Menschheit X   DVD
DER DRUCK (ca. 15 min): Niedriger Luftdruck am Boden heißt: Es ist ein Schlechtwettergebiet im Anzug. Der Mann, der das erkannt hat, lebte vor ĂŒber 350 Jahren - der Mathematiker, Philosoph und Gelehrte Blaise Pascal. Pascal interessiert sich u.a. fĂŒr den atmosphĂ€rischen Druck und findet heraus, dass auf eine bestimmte FlĂ€cheneinheit durch die LuftsĂ€ule der AtmosphĂ€re ein bestimmter Druck wirkt. Durch Messung dieses Luftdrucks und seinen Schwankungen entdeckt er die Möglichkeit der Wettervorhersage mit Hilfe eines Barometers. DER LUFTDRUCK (ca. 15 min): Otto von Guericke entwickelt das Barometer, ein Instrument zur Messung des Luftdrucks und nutzt es fĂŒr die Wettervorhersage - nur eines von vielen Ergebnissen seiner Forschungen ĂŒber die Wirkung von Luft beziehungsweise die des Luftdrucks. Die von Guericke hierzu durchgefĂŒhrten Experimente basieren darauf, dass es ihm gelingt, erstmals einen luftleeren Raum - ein Vakuum - zu erzeugen. DIE DAMPFMASCHINE (ca. 15 min): Der englische Ingenieur James Watt hat die Dampfmaschine nicht erfunden, aber er hat ihre Funktionsweise entscheidend verbessert. 1773 werden die ersten Watt'schen Dampfmaschinen produziert. Auch nach 200 Jahre ist James Watt in unserem Alltag noch gegenwĂ€rtig: in der von ihm eingefĂŒhrten PferdestĂ€rke ebenso wie in der nach ihm benannten Einheit Watt beziehungsweise Kilowatt. DAS ATOMMODELL (ca. 15 min): Die Sendung zeigt anhand von historischen Bildern und Filmausschnitten, nachgestellten Szenen und animierten Trickgrafiken die Entwicklung der Vorstellungen der Physiker vom Atom, beginnend vom Modell John Daltons im 19. Jahrhundert bis zum Modell von Niels Bohr und den Verbesserungen von Sommerfeld und anderen. DIE RADIOAKTIVITÄT (ca. 15 min): 1896 entdeckt Henri Becquerel eine neue Art von Strahlung, die von Uranverbindungen ausgeht. In der Fachwelt findet seine Entdeckung damals, im Gegensatz zu den kurz davor entdeckten Röntgenstrahlen, kaum Beachtung. Der ehrgeizigen Chemikerin und Physi kerin Marie Curie scheinen die Strahlen jedoch ein interessantes Forschungsfeld zu sein. Mit UnterstĂŒtzung ihres Mannes Pierre entdeckt sie schon bald zwei neue, ebenfalls strahlende Elemente: Polonium und Radium. Die Curies geben dem PhĂ€nomen den Namen "RadioaktivitĂ€t".
   5x15 min Diesen Film auf den Bestellschein übertragen Bestellnr.: 46 98004
weitere Details... 
Meilensteine der Menschheit IX   DVD
DER TRANSISTOR (ca. 15 min): Der Film vollzieht die Revolution in der Elektronik nach, ausgelöst 1947 durch die Erfindung des Transistors. Er zog in alle Bereiche der Technik ein und war der Ausgangspunkt fĂŒr die moderne Halbleitertechnik, der Basis der modernen High-Tech-Gesellschaft. DIE TELEGRAPHIE (ca. 15 min): Morses eigentliche Erfindung war der Morse-Code. Bei dem Bau des Telegraphen griff er weitgehend auf schon vorhandene Erkenntnisse zurĂŒck. Im Film werden die VorlĂ€ufer sowie der Aufbau des modernen weltweiten Kommunikationsnetzes beschrieben. DIE GLÜHLAMPE (ca. 15 min): Schon 50 Jahre vor Edison hatten andere erfolgreich mit der Idee des elektrischen Lichtes experimentiert. Der Film beschreibt, wie Edison Ende des 19. Jahrhunderts dazu auch die komplette Infrastruktur, einschließlich des Stromnetzes, entwickelt und verwirklicht hat. DIE BLINDENSCHRIFT (ca. 15 min): Louis Braille kommt am 4. Januar 1809 in Coupvray bei Paris zur Welt. Im Alter von drei Jahren sticht er sich aus Versehen mit einem Messer ins Auge. Die EntzĂŒndung in dieser Verletzung hat zur Folge, dass Louis Braille komplett erblindet. Trotzdem verliert er nicht den Lebensmut. Er besucht die Dorfschule und lernt schreiben und rechnen. Er will aber auch lesen können. Deshalb beginnt er mit 13 Jahren, ein Schriftsystem fĂŒr Blinde zu entwickeln. DAS RADAR (ca. 15 min): Zivile und militĂ€rische LuftraumĂŒberwachung, Geschwindigkeitskontrollen oder Satellitenaufnahmen fĂŒr den Umweltschutz - der Film zeigt, wie Radar eingesetzt wird und wie es funktioniert, ausgehend von dem ersten Experiment Watson-Watts im Jahre 1935.
   5x15 min Diesen Film auf den Bestellschein übertragen Bestellnr.: 46 98003
weitere Details... 
Meilensteine der Menschheit IIX   DVD
ARTERIEN DER OZEANE: Weil Postschiffe in der einen Richtung deutlich lĂ€nger fĂŒr die Überquerung des Atlantiks brauchten als in der anderen, machte sich Benjamin Franklin auf die Suche nach den Ursachen und stieß dabei auf den Golfstrom. Er erkannte das Hauptprinzip der OberflĂ€chenströmung - das Zusammenspiel von Passatwinden, DruckgefĂ€llen, Temperaturunterschieden und weiteren Faktoren. Der Golfstrom hat entscheidenden Einfluss auf das Klima in Europa. DIE KRAFT, DIE KEINE IST: Warum Wettervorhersagen auch heute noch immer sehr kompliziert sind, erklĂ€rt sich durch die nach dem französischen Mathematiker, Physiker und Ingenieur Gaspard Gustave de Coriolis benannte Coriolis-Kraft. 1835 entdeckte er ein PhĂ€nomen, das weltweit Meeres- und Luftströmungen beeinflusst. Diese Scheinkraft bewirkt eine Ablenkung von Luft- und Wassermassen und beeinflusst so die globalen Zirkulationssysteme in den Weltmeeren und der AtmosphĂ€re. RIESENMOLEKÜLE: Die Existenz von MakromolekĂŒlen wurde noch bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts von vielen Chemikern in Frage gestellt. Dabei gelang Hermann Staudinger bereits 1921 der Beweis, dass MolekĂŒle aus mehreren Millionen Atomen zusammengesetzt sein können. DAS TRAUMMOLEKÜL: August KekulĂ© hatte um die Mitte des 19. Jahrhunderts wichtige BeitrĂ€ge zur Strukturchemie geleistet. Sein bedeutendster war die Entdeckung der ringförmigen Struktur des BenzolmolekĂŒls. Mit der Strukturchemie bekamen die Chemiker ein Werkzeug in die Hand, das es ihnen ermöglichte, Reaktionen auf dem Papier nachzuvollziehen, chemische Reaktionen vorherzusagen und sich ĂŒber Sprachgrenzen hinweg zu verstĂ€ndigen. LASERTECHNIK: Der Laser, als Bohrer, SchweißgerĂ€t, Abbildungsmedium, zur DatenĂŒbertragung oder Entfernungsmessung vielfĂ€ltig einsetzbar, wurde erst 1960 von Maiman verwirklicht. Der Film schildert die rasante Entwicklung und erklĂ€rt dabei auch, wie ein Laserstrahl entsteht.
   5x15 min Diesen Film auf den Bestellschein übertragen Bestellnr.: 46 98002
weitere Details... 
Meilensteine der Menschheit VII   DVD
Die Menschen werden immer Ă€lter. Viele Krankheiten, die frĂŒher unweigerlich tödlich endeten, sind heute dank medizinischer Meilensteine mit Medikamenten wie Penicillin heilbar, durch Impfung verhinderbar oder dank der AnĂ€sthesie operabel geworden. ZusĂ€tzlich machen moderne Techniken wie das EKG die Diagnose einfacher und prĂ€ziser. Auch der Volkskrankheit Diabetes hat man heute mit Insulin etwas entgegenzusetzen und seit der Erfindung der Pille ist eine zuverlĂ€ssige Familienplanung möglich. DIE IMPFUNG (ca. 15 min): Ende des 18. Jahrhunderts hat Edward Jenner mit der Kuhpockenimpfung eine Waffe gegen die Pockenepidemien gefunden. Erst Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Wirkungsweise der Impfung von Paul Ehrlich und Emil von Behring aufgeklĂ€rt. Sie verbĂŒndeten sich, um das Diphterieserum in großen Mengen herzustellen. Die Pharmaindustrie entstand. Massenimpfungen drĂ€ngten die gefĂŒrchteten Seuchen stark zurĂŒck, nach dem Zweiten Weltkrieg wurde im Westen die letzte lebensgefĂ€hrliche Kinderkrankheit besiegt - die KinderlĂ€hmung. Heute steht im Zentrum der Forschung die Entwicklung von Impfstoffen gegen sich rasch verĂ€ndernde Viren wie die Grippeerreger und gegen AIDS. (Deutschland 1993) DAS EKG (ca. 15 min): Nerven empfangen und senden Reize durch elektrische Impulse. Dieser Vorgang zeigt sich auch bei Muskeln. Lediglich das Herz erzeugt als einziger Muskel die fĂŒr seine TĂ€tigkeit notwendigen Impulse selbst. Einthoven erforscht in mehr als 5.000 Elektrokardiogrammen systematisch die elektrische Herzaktion von Menschen und Tieren. Er entwickelt ein MessgerĂ€t, mit dem er die Spannungsunterschiede auf der Haut mittels einer fotografischen Platte sichtbar machen kann. Mit Verbesserungen dieses Mess- und Anzeigesystems kann er den Elektrokardiograph (EKG) entwickeln. (Deutschland 2005) DIE PILLE (ca. 15 min): Die Idee eines hormonellen VerhĂŒtungsmittels hatte der Österreicher Ludwig Haberlandt bereits 1919. Doch mangelte es an den dazu benötigten reinen Sexualhormonen. 1929 isolierte der deutsche Chemiker Adolf Butenandt das erste von drei Sexualhormonen aus natĂŒrlichem Material. In den 50er Jahren wurde aufbauend darauf in den USA die erste Pille entwickelt. (Deutschland 1996) DAS PENICILLIN (ca. 15 min): Das Penicillin war das erste von vielen Antibiotika, die im 20. Jahrhundert entdeckt wurden. Obwohl dies bereits 1928 geschah, wurde die Entwicklung zur Produktionsreife erst wĂ€hrend des Zweiten Weltkrieges vorangetrieben. Der Film schildert den Weg von der Entdeckung des Penicillins bis zu seiner heutigen Bedeutung im Kampf gegen die Infektionskrankheiten. (Deutschland 1993) ANÄSTHESIE (ca. 15 min): Noch bis Mitte des 19. Jahrhunderts waren chirurgische Eingriffe mit zum Teil unsĂ€glichen Schmerzen verbunden. Erst die Entdeckung der AnĂ€sthesie ersparte dem Patienten den Operationsschmerz und ermöglichte dem Chirurgen, auch komplizierte Operationen durchzufĂŒhren. Der Film zeigt die Entwicklung der AnĂ€sthesie vom ersten Einsatz des Lachgases bei Zahnoperationen, ĂŒber die Anwendung von Äther und Chloroform bis hin zu modernen AnĂ€sthetika. (Deutschland 1994) DAS INSULIN (ca. 15 min): Bis in die 20er Jahre bedeutete die Diagnose Zuckerkrankheit den sicheren Tod. 1921 gelingt es einer kanadischen Forschergruppe um den Arzt Frederick Banting, das Hormon Insulin aus tierischen BauchspeicheldrĂŒsen zu isolieren und seine positive Wirkung bei der Krankheit Diabetes nachzuweisen. (Deutschland 1994)
    5x15 min Diesen Film auf den Bestellschein übertragen Bestellnr.: 46 98001
weitere Details... 
Weihnachten in anderen LĂ€ndern   nur online Download
Die DVD „Weihnachten in anderen LĂ€ndern“ zeigt, wie Christen in verschiedenen LĂ€ndern Weihnachten feiern. Nicht alle Christen auf der Welt feiern Weihnachten unter dem Tannenbaum. In manchen LĂ€ndern gibt es am Heiligen Abend auch keine Geschenke, sondern zu Neujahr oder am Dreikönigstag. An Weihnachten feiern die Menschen die Geburt von Jesus Christus und es wird oft mit anderen BrĂ€uchen kombiniert. Viele schmĂŒcken ihre HĂ€user schon vor Weihnachten mit Lichterbildern.
Die DVD geht auf unterschiedliche kulturelle BrĂ€uche und Traditionen ein und stellt BezĂŒge zur religiösen Bedeutung und biblischen Weihnachtsgeschichte her. Das Medium nimmt auf eine Reise mit, wie Weihnachten in anderen LĂ€ndern in Europa und weltweit gefeiert wird.
In Australien ist Weihnachten im Hochsommer, und es wird draußen gefeiert. Christliche Inderinnen und Inder feiern nicht unterm Tannenbaum, sondern unter der Bananenstaude oder dem Mangobaum. In Brasilien ist es an Weihnachten oft ĂŒber 30 Grad warm und die Menschen tanzen auf den Straßen. In den USA kommt am 25. Dezember „Santa Claus“.
In Frankreich steckt der Weihnachtsmann „PĂšre NoĂ«l“ Geschenke in frisch geputzte Schuhe der Kinder neben der Krippe. In Italien feiert die Familie an einer prĂ€chtig geschmĂŒckten Krippe. Und in Schweden gehen sich Familien an Heiligabend gegenseitig besuchen. Die Familien singen, tragen Reime vor und tanzen um den Weihnachtsbaum. Je nach Land gibt es an Heiligabend oder auch erst am 6. Januar Geschenke fĂŒr die Kinder.
   15 Min.
weitere Details... 
 1 - 10 von 100 Medien
Weitere Seiten:
 
  01     02     03     04     05     06     07     08     09     10